Presse

Erlanger Nachrichten 02.07.2017

Auf dem Dechsendorfer Weiher gab es insgesamt vier Wettfahrten

Boote, Boote, Boote: Die Stadtmeisterschaft im Segeln auf dem Dechsendorfer Weiher.

Boote, Boote, Boote: Die Stadtmeisterschaft im Segeln auf dem Dechsendorfer Weiher. © Harald Sippel

Endlich hatten die Erlanger Segler einmal Glück mit dem Wetter, denn am Wochenende gab es am Dechsendorfer Weiher vor allem eines: viel Wind. Besonders die Windböen waren für die Hobby-Segler eine echte Herausforderung.
Die Boote, vor allem die Laser, waren reihenweise gekentert. Für die Steuermänner aber ist das nicht schlimm, ihnen passiert dabei nichts. Einmal ins Wasser gefallen, steigen sie danach sofort wieder ein und fahren weiter. Auch mussten die Segler aufpassen, nicht auf Grund zu laufen, denn der „Dechsi“ hat ein bisschen zu wenig Wasser.
Drei Wettfahrten gab es am Samstag, eine folgte am Sonntag.  Insgesamt zehn Boote haben bei den Stadtmeisterschaften der Segelgemeinschaft Erlangen im 420er, Laser und Korsar teilgenommen, darunter auch Teams aus Schweinfurt und Regensburg. Diesmal hatte es sich gelohnt.
(Artikel mit allen Bildern hier)
 
Erlanger Nachrichten 29.06.2017 – auch hier sehen wir einiges anders als der Redakteur…
Erlanger Nachrichten 31.05.2017 – „genug Wasser“ ist relativ… wir finden, da fehlt noch einiges!
Erlanger Nachrichten 26.04.2017
Erlanger Nachrichten 13.02.2017
Bei der Jahreshauptversammlung 2017 (22.01.2017) hat die Segelgmeinschaft Erlangen den amtierenden Vorstand für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Der alte und neue Vorsitzende Hugo Rathje betonte den Zusammenhalt der Vereinsmitglieder in den vergangenen Jahren, als wegen der Sanierung des Dechsendorfer Weihers nur eingeschränkter Segelbetrieb möglich war.
Parallel zur Sanierung der Sanitäranlagen durch die Stadt Erlangen (als Eigentümer des Vereinsheims) haben tatkräftige Mitglieder unter anderem eine neue Küche eingebaut und ein Blockhaus für die Segel errichtet. Durch Eigenleistung blieben die Kosten im Rahmen, und so erlaubt das Budget die Anschaffung neuer Boote mit mehr Spaßfaktor für die Ausbildung und die Vereinsmeisterschaften.
Den widrigen Bedingungen zum Trotz wurde auch gesegelt, wie Sportwart Matthias Brügmann und Jugendwartin Erika Rathje berichteten. Im vergangenen Jahr wurden 5 Vereinsmeisterschaften durchgeführt, und Erlanger Jugendliche verbuchten bei externen Regatten in Bayern und darüber hinaus einige Erfolge, darunter nach einigen Jahren wieder den Teampokal in der fränkischen Optiliga am Brombachsee.
In diesem Jahr stehen wieder die traditionellen Veranstaltungen Frankenpokal und Opti-Treff auf dem Programm. Am 25. März sollen die Boote startklar gemacht werden, und dann muss nicht mehr, wie in den Vorjahren, auf einen ausreichenden Wasserstand gewartet werden.
Erlanger Nachrichten 13.06.2016
Stadtmeisterschaft 2016
Erlanger Nachrichten 24.03.2016
er-160324
Faktencheck vor der nächsten Wahl…? Von Uwe, Segeln 11/2015:

Kehrtwende im Verkehrsministerium

Von unserer Pressewartin Inge Z. gefunden, Erlanger Nachrichten 15.10.: 

EN vom 15.10.

Erlanger Nachrichten 13.03.2015
20150313en
Erlanger Nachrichten 06.02.2015
Erlanger Nachrichten 29.08.2014
20140829 EN
Erlanger Nachrichten 25.07.2014 2014_OptiTreff
 
Erlanger Nachrichten 01.07.2014 – Link zum Artikel

Segler trotzen Wind, Wetter und Algen

Segelgemeinschaft führte auf dem Dechsendorfer Weiher Stadtmeisterschaften durch

Ähnliche Wetterbedingungen wie im letzten Jahr ließen den Regattaleiter der Segelgemeinschaft Erlangen, Udo Rathje, ständig den Wetter- und Windbericht überprüfen. Hält der Wind vor dem Tief, regnet es gerade zum Startschuss oder können sie losziehen zum Rennen um den Frankenpokal mit Erlanger Stadtmeisterschaft und Ranglistenqualifizierung für die 420er Klasse? 24 Boote, auch Korsare und Laser, waren dazu angemeldet.
40 Teilnehmer hatten sich auf ihren Hausgewässern vorbereitet, um diesem jährlichen bayerischen Sportereignis gewachsen zu sein.
Endlich ging es am Samstag, 28. Juni. gegen 14 Uhr los. Mit Wind der Stärke zwei und drei ging es an den Start. Die Maßnahmen zum Entfernen der Algen durch das Mähboot der Stadt Erlangen griffen so, dass ein nur wenig verkleinerter Kurs gelegt wurde.
Sonne, Wind und Regen wechselten sich im Laufe des Nachmittags ab, zwei Wettfahrten konnten mit je drei Runden voll gesegelt werden – die dritte Runde fiel dann in der Hälfte dem Regen zum Opfer.
Am Sonntagfrüh wurde die Regatta mit zwei Wettfahrten weitergefahren – mit einem ähnlichen Auf und Ab bei Wind und regnerischen Wetter. Dies beeinträchtigte in keinster Weise die aktiven Segler, deren Laune ob des Tonnenkampfs und des sportlichen Vergnügens das ganze Wochenende über ungetrübt war.
Gegen 13.30 Uhr standen die Sieger fest und konnten, wieder trocken, ihre Preise aus den Händen des Vorsitzenden Reinhard Hofmann und Jugendwartin Erika Rathje entgegennehmen.
Den 1. Platz bei den Stadtmeisterschaften 420er und Frankenpokal holte Emanuel Sizmann mit Vorschoterin Svenja Britting (beide aus der Jugendabteilung der SGE), den 2. Platz belegten Hans-Werner Rathje mit Ehefrau Erika. Der 3. Platz ging an Volker Brase mit Tochter Sonja.
Den 1. Platz bei der Stadtmeisterschaft Korsar holte Matthias Brügmann mit Sohn Björn ebenso in der Wertung Frankenpokal; 2. Platz Stadtmeisterschaft Korsar: Reinhold Trümper mit Vorschoter Hans-Georg Lehnerer. 2. Platz Frankenpokal Korsar: Bernd Hildenbrand und Tobias Hausmann vom Ellertshäuser See. Den 1. Platz Stadtmeisterschaft/Frankenpokal im Laser belegte Mareike Bordasch (auch aus der hauseigenen Jugend der SGE, Kaderseglerin), es folgte ihr auf Platz 2 Elmar Amrhein vom SC Großdechsendorf, 3. Platz Tina Neudecker SGE.

Zuletzt überarbeitet am 03.07.2017 11:07